Pflanzen, Gießen, Ernten – Idyll für Kinder eröffnet

· Im Wahlkreis · ·

Direkt hinter dem Tempelhofer Rathaus liegt die Kleingartenkolonie „Feldblume 1915“. Hier ist auf Initiative des Vorstandes ein neuer Lehrgarten mit Lernpfad für Kinder entstanden.

Zur Eröffnung am 29. April besuchte der Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg, Dr. Jan-Marco Luczak die Kleingärtner und fand einen liebevoll gestalteten Garten und eine engagierte Gemeinschaft. „Die Umgestaltung einer Parzelle in einen Lehrgarten ist einzigartig für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Das Engagement der Kleingärtner ist wichtig, damit unseren Kindern in einer Großstadt wie Berlin die Verbundenheit zur Natur erhalten bleibt. Der Lehrgarten der Kleingartenkolonie „Feldblume 1915“ ist zudem ein wunderbares Beispiel für gelebte Nachbarschaft. Hier haben Jung und Alt miteinander ein Idyll geschaffen, dass eine tolle Bildungsarbeit leistet und zur Entspannung einlädt.“, so Luczak.

Luczak bedankte sich bei den vielen Helfern und dem Vorstand des Kleingartenvereins: „Die Kinder können hier früh die Erfahrung machen, wie aus Samen Kartoffeln, Radieschen oder Kräuter gedeihen und übernehmen Verantwortung für ‚ihre‘ Beete. Dieser Beitrag zur Bildung und für das Zusammenleben der Menschen im Stadtteil ist gelebte Nachbarschaft. Es ist toll zu sehen, mit wieviel Liebe die Bewohner des Kiezes und die Kinder den Garten pflegen. Kleingärten sind Bestandteil der Kieze – sie werden von Senioren und Familien besucht und tragen zur Entspannung bei.“

Der Lehrgarten ist jeden ersten Samstag im Monat für Besucher geöffnet. Ziel der Initiatoren ist es, mit gutem Beispiel für Integration, Kiezarbeit und ein soziales Miteinander voranzugehen, den Kindern der umliegenden Kindergärten Wissen über heimische Pflanzen zu vermitteln und einen Beitrag zur Grünpflege in Berlin zu leisten.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt