Durchbruch bei Rehabilitierung von nach §-175-StGB-verurteilten Homosexuellen: CDU/CSU-Bundestagsfraktion signalisiert Zustimmung

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion unterstützt die Rehabilitierung von Homosexuellen, die nach § 175 StGB verurteilt wurden. Darauf haben sich die Rechtspolitiker der Fraktion und die Fraktionsführung in Berlin verständigt. „Ich habe lange innerhalb der Union für die Rehabilitierung gekämpft, deshalb freue ich mich über diesen wichtigen gesellschaftspolitischen und rechtspolitischen Durchbruch“, sagt Dr. Jan-Marco Luczak.

Straßensanierung im Lichtenrader Dichterviertel - Luczak startet Befragung der Anwohner: Kopfsteinpflaster sanieren oder Asphaltierung?

In Lichtenrade wird derzeit lebhaft über die Sanierung der Straßen im Dichterviertel diskutiert. "Hochstehende Gullydeckel, zu hohe Bordsteine, Schlaglöcher und unebene Gehwege kenne ich aus eigener Erfahrung", sagt der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak. Er wohnt selbst in diesem Gebiet. "Diese Schäden müssen dringend in Ordnung gebracht werden", so Luczak.

„Das aufregendste Jahr meines Lebens“ - Lichtenrader Schülerin Natalie Nohl begeistert zurück aus den USA

Ein ganzes Jahr ohne ihre Familie und über 7.000 Kilometer weit weg von Lichtenrade – jetzt ist Natalie Nohl wieder zurück von ihrem USA-Abenteuer. „Es war das aufregendste Jahr meines Lebens“, berichtet Nohl sichtlich begeistert. Die 16-Jährige war dank des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (PPP) für ein Schuljahr an einer High School in Ohio. Luczak hatte Nohl aus zahlreichen Bewerbern ausgewählt.

Schüler des Georg-Büchner-Gymnasiums zu Gast im Bundestag

Ein Politikkurs des Georg-Büchner-Gymnasiums aus Lichtenrade konnte bei einem Besuch im Reichstag hinter die Kulissen schauen. Nach einem Informationsvortrag trafen sie den Tempelhof-Schöneberger Abgeordneten Jan-Marco Luczak zum Gespräch. Im Mittelpunkt der angeregten Diskussion stand die Schulpolitik in Berlin. Luczak betonte, dass die CDU sich ganz klar für den Erhalt des Gymnasiums innerhalb eines gegliederten Schulsystems einsetze. Eine Einheitsschule lehne er ab, so Luczak.

"Nach § 175 StGB Verurteilte müssen endlich vollumfänglich rehabilitiert werden" - Luczak begrüßt Gesetzesinitiative

Das Bundesjustizministerium hat Eckpunkte für die geplante Rehabilitierung von nach § 175 StGB verurteilten homosexuellen Männern vorgelegt. Der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete und stellv. Vorsitzende des Rechtsausschusses, Dr. Jan-Marco Luczak, begrüßt das Vorhaben „als wichtigen symbolischen Akt, um den Verurteilten späte Gerechtigkeit zuteil werden zu lassen". Luczak signalisiert seine Unterstützung für das Gesetzesvorhaben.

„Tolles Projekt in Schöneberger Kita weckt spielerisch Interesse für Naturwissenschaften“ - Luczak besucht Sternenkita in der Apostel-Paulus-Straße

Das Wasser spritzt herrlich aus der Schüssel. Die drei- bis vierjährigen Kinder sitzen in ihren Kitteln um den Tisch herum und werfen nacheinander kleine Gegenstände in das Gefäß vor ihnen. Es platscht, da kommt Freude auf. Nachdem Kita-Leiterin Claudia Möller wenig später Speisestärke in das Wasser gerührt hat, gibt es beim zweiten Versuch kaum noch Spritzer. In der Sternenkita steht jeden Mittwochvormittag Forschen auf dem Programm. Jan-Marco Luczak hat die Kita besucht.

Schüler des Luise-Henriette Gymnasiums besuchen den Bundestag

Ein Politikkurs des Luise-Henriette-Gymnasiums konnte im Bundestag hautnah am Politikprozess teilhaben. Bei einem Besuch im Reichstag erlebten die Schüler aus Berlin-Tempelhof von den Tribünen des Plenarsaals aus eine Parlamentssitzung zum neuen Integrationsgesetz mit. Anschließend trafen die Schüler den Tempelhof-Schöneberger Abgeordneten Jan-Marco Luczak zum Gespräch.

Informationsabend zu Einbruchsprävention und Sicherheit

Im letzten Jahr gab es über 150.000 Wohnungseinbrüche in Deutschland. Über 40 Prozent davon wurden aber schon im Versuchsstadium abgebrochen. Das zeigt, wie wirksam ein guter Schutz von Wohnung oder Haus sein kann. Bei einem Informationsabend zu Einbruchprävention und Sicherheit in Lichtenrade trafen sich Mitglieder des Abgeordnetenhauses, Mitarbeiter des Landeskriminalamtes Berlin (LKA) und des Polizeiabschnitts 47 Lichtenrade mit Bürgern aus Lichtenrade und Umgebung.

(Radiobeitrag) "Mietpreisbremse kann nur flankierende Maßnahme sein" - Luczak im Interview mit Inforadio und Deutschlandradio Kultur

"Wir müssen uns mehr mit den Ursachen steigender Mieten beschäftigen", sagt Dr. Jan-Marco Luczak. In der aktuellen Diskussion um die Wirkung der Mietpreisbremse fordert der CDU-Mietrechtsexperte verstärkt den Neubau von Wohnungen in den Blick zu nehmen. "Wir haben die Mietpreisbremse in Kraft gesetzt, weil wir eine schnelle Maßnahme wollten, damit die Mieten nicht in schwindelerregende Höhen steigen", sagte Luczak im RBB-Inforadio.

„Jute Tat“ statt „Panama-Paper“ - Luczak unterstützt Lichtenrader Schülerfirma und erwirbt Anteilsschein

Anteilsscheine vergibt die Lichtenrader Schülerfirma „Jute Tat“ auch, aber mit den Panama-Papers hat das kleine Unternehmen nichts zu tun. „Dahinter steckt keine Briefkastenfirma, sondern eine tolle Initiative der Schüler am Ulrich-von-Hutten-Gymnasium“, freut sich der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak (CDU). Deshalb hat er jetzt einen solchen Anteilsschein erworben, um die Idee der Schüler zu unterstützen.

"Bordell im Wohngebiet ist für Anwohner unzumutbar" - Luczak fordert konsequente Durchsetzung des Verbots vom Bezirksamt

In einem ruhigen Wohngebiet in Lichtenrade sorgt ein illegaler Bordellbetrieb für Ärger. Anwohner, die sich gestört fühlen, wandten sich deshalb an den Lichtenrader Bundestagsabgeordneten Dr. Jan-Marco Luczak. Auf seine Initiative untersagte das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg im vergangenen Jahr den Betrieb des Bordells in der Wildauer Straße. Weil das Treiben aber offenbar weitergeht, hakte Luczak erneut beim Bezirksamt nach und forderte die Durchsetzung des Verbotes.

„Mutige Entscheidung der Evangelischen Kirche für Liebe und Verantwortung sollte für Konservative Vorbild sein“ - Luczak begrüßt Öffnung der Ehe

Jan-Marco Luczak hat die Entscheidung der Evangelischen Kirche Berlin Brandenburg oberschlesische Lausitz für eine Öffnung der Ehe „als mutige Entscheidung für Liebe und Verantwortung“ begrüßt. Die Kirche hat beschlossen, die Öffnung der kirchlichen Trauung auch für gleichgeschlechtliche Paare zu ermöglichen.

Abgeordneter im Räumschiff - Jan-Marco Luczak trifft Finanzvorstand und Mitarbeiter der BSR in Tempelhof

Manchmal kann ein politischer Gesprächstermin so richtig Spaß machen - wie der Besuch bei der Berliner Stadtreinigung (BSR). In Tempelhof traf Jan-Marco Luczak jetzt Mitarbeiter der BSR in der Mittagspause - und durfte eine Runde mit der modernen Kehrmaschine drehen. Anschließend folgte ein Gespräch mit dem BSR-Finanzvorstand Werner Kehren zum Wertstoffgesetz.

« 1 2 3 4 5 6 7 8