"Christen stellen sich der Liebe nicht in den Weg" - Luczak unterstützt Ja-Kampagne zur Ehe für gleichgeschlechtliche Paare

Der Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak wirbt engagiert für die Kampagne „Ja zur Ehe“ bei der Mitgliederbefragung der Berliner CDU. „Ich persönlich sehe nur positive Argumente für die Öffnung, denn das Institut der Ehe wird dadurch gestärkt: Gleichgeschlechtliche Paar erhalten mehr Rechte, aber niemand hat durch weniger Rechte“, sagte Luczak bei der Vorstellung des offiziellen Flyers am Mittwoch in Berlin.

„Keine Unterschiede nach Geschlecht bei der Ehe machen“ - Luczak beim Christopher Street Day im Interview

„Die Ehe ist ein ganz wunderbares Institut, wo sich zwei Menschen versprechen, füreinander da zu sein – in guten wie in schlechten Zeiten. Es ist sozusagen der ultimative Liebesbeweis. Und ich finde, wenn zwei Menschen sich lieben, sollte man da dann auch keine Unterschiede machen, was das Geschlecht angeht“, sagte Dr. Jan-Marco Luczak am Rande des CSD in Berlin.

Die Saga geht weiter: Dank Helm

Auf Einladung der Grundschule im Taunusviertel hat der direkt gewählte Jan-Marco Luczak, die Schule besucht und für das Tragen von Fahrradhelmen geworben.

„Europa ist mehr als nur Rettungspakete und Krisengipfel“ - EU-Projekttag mit Luczak am Ulrich-von-Hutten-Gymnasium

Von Roaming-Gebühren fürs Handy über die Griechenland-Hilfen bis hin zur europäischen Flüchtlingspolitik – über eine Stunde diskutierte Dr. Jan-Marco Luczak (CDU) anlässlich des EU-Projektstages mit Schülern des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums in Lichtenrade. „Europa ist ein enormer Freiheitsgewinn“, sagte Luczak vor den rund 50 Schülern.

Flüchtlingskinder in Berlin-Lichtenrade erhalten Warnwesten und Wörterbücher

Leuchtende Warnwesten sollen die Kinder des Flüchtlingsheims Georg-Kriedte-Haus in Tempelhof künftig im Verkehr besser sichtbar machen. Die Einrichtung liegt direkt an der viel befahrenen B96 in Lichtenrade. Die Westen übergaben der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak (CDU) und Joachim Kosack, Vorstandsmitglied des ADAC Berlin-Brandenburg, bei einem Besuch vor Ort.

Diskussion zum Prostitutionsgesetz: "Stärkere Kontrolle und mehr Beratungsangebote"

In der Kurfürstenstraße in Berlin gibt es seit über 100 Jahren Prostitution. Doch im letzten Jahrzehnt hat sich die Situation im Kiez durch das rot-grüne Prostitutionsgesetz von 2002 und die EU-Osterweiterung verändert. Anwohner fühlen sich gestört und viele Prostituierte leiden unter gesundheitlichen und seelischen Problemen. Deshalb hatte der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak (CDU) zu einer Diskussionsrunde eingeladen.

Bewegung im Streit um die Dresdner Bahn - ostdeutsche CDU-Landesgruppenchefs unterstützen Tunnellösung in Lichtenrade

In den Streit um eine schnelle Bahnverbindung zum künftigen Hauptstadtflughafen BER und die Tunnellösung für die Dresdner Bahn kommt Bewegung. Auf Initiative des Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordneten Dr. Jan-Marco Luczak haben sich jetzt die Vertreter aller ostdeutschen CDU-Abgeordneten für eine möglichst schnelle Wiederbelebung der Dresdner Bahn ausgesprochen.

"Das schönste Amt neben dem Papst - Vorsitzender der CDU Lichtenrade!"

Vorsitzender der CDU Lichtenrade sei das schönste Amt neben dem Papst, freute sich Dr. Jan-Marco Luczak, nachdem er auf der Jahreshauptversammlung der CDU Lichtenrade am 24. Februar für weitere zwei Jahre als Ortsvorsitzender wiedergewählt wurde. Der Bundestagsabgeordnete wurde im Rahmen der turnusgemäßen Vorstandswahlen bei nur einer Gegenstimme in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt.

Luczak besucht Senioren-Union Tempelhof-Schöneberg

Am 11. Februar 2015 lud die Senioren-Union Tempelhof-Schöneberg turnusmäßig zur Jahreshauptversammlung und den damit verbundenen Neuwahlen im Rathaus Schöneberg ein. Dr. Jan-Marco Luczak berichtete und diskutierte mit den Mitgliedern angeregt über aktuelle bundespolitische Themen.

„Weg damit!“ – Luczak entfernt altes NPD-Plakat auf dem Mariendorfer Damm

Der Tempelhof-Schöneberger CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak nimmt persönlich alte NPD-Wahlwerbung ab. Eine Bürgerin hatte zunächst das Ordnungsamt auf das Plakat aufmerksam gemacht. Nachdem die Wahlwerbung aber Wochen später noch immer nicht verschwunden war, wandte sie sich nun an den direkt gewählten Berliner Abgeordneten Luczak.

Regenbogenfamilien brauchen Planungssicherheit!

Das Regenbogenfamilienzentrum des LSVD Berlin-Brandenburg ist ein Leuchtturmprojekt und wird parteiübergreifend gelobt – an seiner finanziellen Absicherung will sich das von der SPD geführte Bundesfamilienministerium aber nicht beteiligen. Das wurde dem Bundestagsabgeordneten von Tempelhof-Schöneberg Dr. Jan-Marco Luczak nun mitgeteilt. Er hatte sich mit der Bitte um Unterstützung der Einrichtung in Schöneberg an das Ministerium gewandt.

« 1 2 3 4 5 6 7 8