Am Mittwoch, den 28. August 2013 um 18.00 Uhr, kommt die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Dr. Ursula von der Leyen, ins Lichtenrader Gemeinschaftshaus. Sie folgt damit der Einladung des Bundestagsabgeordneten von Tempelhof-Schöneberg, Dr. Jan-Marco Luczak, der sie zu seinem Wahlkampfauftakt eingeladen hatte.

Luczak freut sich sehr, dass es mit dem Besuch der Ministerin geklappt hat: „Frau von der Leyen ist eine der wichtigsten Personen in der Bundesregierung, die eine tolle Bilanz vorweisen kann. Denn noch nie hatten so viele Menschen wie heute in unserem Land Arbeit. Mit rund acht Prozent haben wir die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit in ganz Europa. All das ist auch ein Verdienst der Ministerin.“ Weil Frau von der Leyen zudem eine der beliebtesten Politikerinnen in ganz Deutschland sei, ist sich Luczak sicher, dass viele Menschen in Tempelhof-Schöneberg sie einmal live erleben und mit ihr diskutieren wollen.

Es verspreche aber nicht nur ein inhaltlich spannender Abend zu werden, betont Luczak: „Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für unsere Gäste stehen Bier und Brezeln bereit. Außerdem gibt es ein musikalisches Vorprogramm, das vom Sonari-Chor und dem jungen Künstler Joseph Feinstein gestaltet wird.“

Eine Gruppe besonders interessierter Gäste hat eine außergewöhnlich lange Anreise. 14 junge Nachwuchspolitiker aus Uganda, die sich auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung über den deutschen Wahlkampf informieren, werden die Diskussion mit der Ministerin verfolgen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt