In der Nacht von Samstag zu Sonntag hat in Tempelhof-Schöneberg die heiße Wahlkampfphase begonnen - pünktlich sieben Wochen vor der Wahl haben die ehrenamtlichen Helfer der CDU Ortsverbände die Plakate aufgehängt. Wie immer waren die guten Standorte heiß umkämpft, so dass einzelne Parteien leider auch wieder früher angefangen haben zu plakatieren. Hoch hinaus, auf die äußerste Sprosse der Leiter musste deshalb auch der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak, der es sich wie immer nicht nehmen ließ, persönlich Hand anzulegen: „Ich danke vor allen Dingen unseren vielen fleißigen Helfern, die in dieser „Langen Nacht des Plakats“ mit angepackt haben. Ohne sie wäre eine solche Aktion nicht zu stemmen!“ Luczak sagte weiter: „Ich freue mich auf die nächsten sieben Wochen. Jetzt geht es darum, mit möglichst vielen Menschen zu reden und sie davon zu überzeugen, dass Angela Merkel unsere Bundeskanzlerin bleiben muss!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt