Diese Möglichkeit verdankt Kareen dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP), welches ihr ein Stipendium des Deutschen Bundestages gewährt hat. Dr. Luczak hat die Nominierung und die Auswahl von Kareen Anfang letzten Jahres mitentschieden. Schon damals war Luczak überzeugt: „Kareen Hoffmann ist engagiert, wissbegierig und weltoffen. Ich bin mir sicher, dass sie in den USA eine ausgezeichnete Botschafterin unseres Landes sein wird.“

Nach ihrer Rückkehr aus dem Ausland wurde die Schülerin von ihrem Paten Dr. Luczak am vergangenen Freitag zu einem Wiedersehen in den Bundestag eingeladen. Sie erzählte von Ihren Erlebnissen und Erfahrungen, die sie „nie wieder missen möchte“. In Begleitung ihres mit Bildern und Aufklebern verzierten Sammelalbums, erzählte sie mit Begeisterung von ihrer Zeit in den USA, den dort gewonnen Freunden und ihrer Rückkehr. „Ich war fasziniert über den unvergleichbaren ‚school spirit‘. Durch die gemeinsamen Aktivitäten, Sportteams und Schulmottos habe ich mich bereits nach kurzer Zeit dazugehört gefühlt – das vermisse ihr hier sehr.“ Kareen erzählte stolz über ihre neu gewonnen Familienmitglieder – ihre Eltern und die 20 Cousinen und Cousins. „Meine Gasteltern behandelten mich wie ihr eigenes Kind. Ich bin jetzt ein Teil von Ihnen.“ Die Schule ist ihr trotz englischer Sprache sehr leicht gefallen. „Ich habe mich eher unterfordert gefühlt. Im Vergleich kann ich sagen, dass das Bildungssystem hier deutlich besser ist.“, so Kareen weiter.

Kareen Hoffmann erhielt für ihre vielen ehrenamtlichen Dienste - sei es in Hospizen oder anderen sozialen Einrichtungen – zahlreiche Auszeichnungen. Heute kann Luczak voller Überzeugung sagen: „Ich bin froh, eine so engagierte und zielstrebige Schülerin wie Kareen für das PPP ausgewählt zu haben. Sie hat unser Land gut präsentiert. Es war die richtige Entscheidung.“

Hintergrund zum PPP

Das Parlamentarische-Patenschaftsprogramm wurde 1983 als gegenseitiges Austauschprogramm vom Deutschen Bundestag und dem Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika ins Leben gerufen. Es soll der jungen Generation in beiden Ländern die Bedeutung freundschaftlicher Zusammenarbeit und gemeinsamer politischer und kultureller Wertvorstellungen vermitteln.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt