Jan-Marco Luczak weist darauf hin, dass ab jetzt Bewerbungen für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) für das Jahr 2014/2015 möglich sind – die Bewerbungsfrist endet am 13. September 2013.

Das PPP ist ein vom Deutschen Bundestag und dem US-Kongress initiiertes Jugendaus-tauschprogramm. Deutschen Schülern und Schülerinnen bzw. jungen Berufstätigen wird durch ein Stipendium ein einjähriger Aufenthalt in den USA ermöglicht. Das Stipendium umfasst unter anderem die Reise- und Programmkosten sowie die notwendigen Versicherungskosten.

„Viele junge Menschen träumen davon, einen Blick über den Tellerrand zu werfen und Zeit im Ausland zu verbringen. Manchmal fehlt der Mut, häufiger aber das Geld , um dies auch in die Tat umzusetzen“, sagt Luczak. „Ich möchte daher alle jungen Menschen in meinem Wahlkreis ermutigen, sich für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm zu bewerben – es ermöglicht ein Jahr in den USA zu leben, zu studieren und zu arbeiten.“ Der Abgeordnete hat etlichen Stipendiaten schon den Weg in die USA geebnet und Patenschaften übernommen. Zuletzt schickte er den Schöneberger Schüler Aaron Langguth (Foto, r.) auf die Reise nach Übersee.

Während ihres Aufenthaltes leben die Schülerinnen und Schüler in Gastfamilien und besuchen eine örtliche Oberschule (Community College), junge Berufstätige absolvieren ein Praktikum in einem Betrieb und besuchen eine Berufsschule. Durch diesen Austausch soll der jungen Generation in beiden Ländern die Bedeutung freundschaftlicher Zusammenarbeit, die auf gemeinsamen politischen und kulturellen Wertvorstellungen beruht, vermittelt werden.

Bewerbungen sind nur mit der offiziellen Bewerbungskarte möglich, diese ist im Internet unter www.bundestag.de/ppp erhältlich oder über das Bundestagsbüro des Abgeordneten unter der Telefonnummer 030-227-71878 bzw. über die E-Mail-Adresse jan-marco.luczak@bundestag.de.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt