Quelle: www.radioeins.de

Audio-Link zum Interview

Gegen Bargeldauszahlung bei Betreuungsgeld

Der Widerstand gegen das Betreuungsgeld wächst. Trotz der klaren Ansage von Kanzlerin Merkel für das CSU-Lieblingsprojekt.

Geplant ist, dass Eltern, die ihre Kleinkinder zu Hause erziehen, monatlich ab 2013 zunächst 100 Euro und danach 150 Euro bekommen sollen. Doch nicht nur die Zahl der Gegner wächst, sondern auch die Kosten des Betreuungsgeldes. Laut dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung sollen insgesamt 2 Milliarden statt der bisher geplanten 1,2 Milliarden Euro jährlich anfallen, da nicht genügend Betreuungsplätze vorhanden sind.

Auch vier Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete haben den Protestbrief gegen das Betreuungsgeld unterschrieben. Einer von ihnen ist Bundestagsmitglied Jan-Marco Luczak.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt