Der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete Jan-Marco Luczak gratulierte gemeinsam mit seinen Mitstreitern der CDU Lichtenrade den ABC-Schützen der Taunus Grundschule zum Schulanfang. Zudem schenkte er den jungen Schülern blaue Turnbeutel mit kleinen Aufmerksamkeiten wie beispielsweise einem Stundenplan für den Unterricht.

In Gesprächen mit Eltern diskutierte Luczak die aktuelle Schulpolitik. Er wies daraufhin, dass die CDU-Fraktion sich lange Zeit für die Abschaffung des von Rot-Rot eingeführten jahrgangsübergeifenden Lernen (JüL) eingesetzt habe. Auf Drängen der CDU wurde schließlich im Koalitionsvertrag beschlossen, dass künftig die Schulen selbst entscheiden können, ob sie die ersten beiden Klassen weiterhin mischen oder die Jahrgänge wieder getrennt unterrichten wollen.

„Gute Bildungschancen liegen mir besonders am Herzen“, sagte Luczak. „Diese Chancen gibt es aber nicht, wenn beispielsweise 28 Kinder in einer Klasse sind und nur ein Lehrer ganz individuell auf Schüler unterschiedlicher Altersklassen eingehen soll. Schulen eine Reform aufzuzwingen schadet der Unterrichtsqualität und unserem Anspruch, alle Kinder entsprechend ihrer Fähigkeiten zu fordern und zu fördern.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt