In der Sendung hat der Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak deutlich gemacht, was er von der Forderung der Grünen nach einem generellen Verbot von SUVs in der Innenstadt halte: "Nichts!"

Luczak führte weiter aus: "Es war ein tragischer Unfall, statt diesen zu instrumentalisieren, sollten wir zunächst den Opfern und der Familie Mitgefühl aussprechen.
SUVs sind nicht generell gefährlicher als andere Autos sagen Unfallforscher. Es gibt gute Gründe, einen SUV zu fahren, insbesondere viele Frauen und ältere Menschen schätzen, dass man mehr Überblick hat, viel transportieren kann und gut geschützt ist."

Laut aktuellen Studien ist ein durchschnittlicher SUV zudem kaum klimaschädlicher als ein durchschnittlicher Pkw: er verbraucht etwa 6,2 l auf 100 km, ein durchschnittlicher Pkw verbaucht dagegen 5,6 l auf 100 km. "Am Ende ist es immer ein Mensch, der einen Wagen fährt", sagte Luczak im Streitgespräch.

"Berlin ist eine wachsende Stadt, das bringt große Herausforderungen gerade beim Verkehr mit sich. Dafür brauchen wir intelligente Lösungen, wie Kraftverkehr, Fahrräder und Fußgänger, die sich den vorhandenen Platz teilen können. Das geht nur miteinander, nicht aber wenn man Verbotsdebatten führt und die Verkehrsteilnehmer gegeneinander ausspielt!", so Luczak abschließend.

Den Link zur Sendung finden Sie unter: www.rbb-online.de/abendschau/

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt