„Der Bund unterstützt in diesem Jahr die Sanierung der Martin-Luther-Gedächtniskirche in Mariendorf mit 138.000 Euro“, das teilte der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak (CDU) mit. Das Geld stammt aus dem Förderprogramm der Bundesregierung „National wertvolle Kulturdenkmäler 2015“. Das Land Berlin beteiligt sich in gleicher Höhe an den Kosten.

„Mit den Fördermitteln kann die Sanierung der Fassade abgeschlossen werden. Damit bleibt wertvolle und historische Bausubstanz erhalten“, so Luczak. Außerdem sollen in diesem Jahr die Fenster des Schiffs erneuert werden und Öffnungsflügel erhalten, um bei größeren Veranstaltungen für eine bessere Belüftung zu sorgen. Denn neben einer Nutzung durch die Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Mariendorf, die dort Gottesdienste feiert, soll das Gebäude künftig verstärkt für Konzerte, Theateraufführungen und Ausstellungen sowie Symposien und Gedenkveranstaltungen genutzt werden.

Die Kirche wurde von 1933 bis 1935 erbaut und steht heute aufgrund ihrer geschichtlichen Bedeutung unter Denkmalschutz.

Das Programm „National wertvolle Kulturdenkmäler“ wurde ins Leben gerufen, um die Erhaltung von Baudenkmälern, Bodendenkmälern sowie historischen Parks und Gärten zu unterstützen, denen insbesondere aufgrund architektonischer, historischer oder wissenschaftlicher Leistungen eine herausragende Bedeutung zukommt.

Details: Bundesprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt