Der einwöchige Workshop wird von der Bundeszentrale für politische Bindung und dem Verein Jugendpresse Deutschland e.V. vom 31. März bis zum 6. April durchgeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet ein spannendes und anspruchsvolles Programm: Interviews mit Bundestagsabgeordneten, Diskussionen mit Expertinnen und Experten sowie die Mitarbeit in einer Hauptstadtredaktion.

Der diesjährige Workshop wird sich intensiv den Themen Gleichberechtigung und Feminismus widmen. Unter dem Motto „Das unsichtbare Geschlecht“ sollen die jungen Journalistinnen und Journalisten spannende Debatten zu Frauenquoten, Gender Pay Gaps, oder #metoo begleiten und einen eigenen Artikel veröffentlichen. Der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak sieht in dem Programm für junge Journalisten eine großartige Gelegenheit, um erste Erfahrungen in einem professionellen Umfeld zu sammeln. „ Ich bin überzeugt, dass der Workshop durch die intensive Zusammenarbeit von jungen Menschen aus der gesamten Bundesrepublik bereichernd ist – sowohl persönlich als auch in professioneller Hinsicht. Wer in den Medien arbeiten will, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen“, so Luczak.

Interessierte Jugendliche aus Tempelhof-Schöneberg zwischen 16 und 20 Jahren können sich noch bis zum 20. Januar bewerben. Weitere Information zum Workshop und zur Bewerbung finden Sie unter: https://jugendpresse.de/bundestag/.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt