Der Austausch mit jungen Menschen ist für Dr. Jan-Marco Luczak eine Herzensangelegenheit. Viel zu lange war das wegen der Pandemie kaum möglich, schon gar nicht persönlich. Umso mehr freute sich Luczak über die Einladung zu einem persönlichen Austausch unter Einhaltung der Corona-Abstands- und Hygiene-Regeln. „Es ist toll zu sehen wie interessiert die Schülerinnen und Schüler an politischen Themen sind. Ob Mietendeckel oder Klimaschutz – die Jugendlichen haben ein fundiertes Wissen und viele kluge und interessante Ideen. Ich habe aus dem Termin viel für mich und meine politische Arbeit mitnehmen können und freue mich schon auf die nächste Diskussionsrunde“, so Luczak.

„Im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern war mir wichtig zu verdeutlichen, dass jedes Handeln eine Reaktion erzeugt. Jeder von uns ist heute durch sein Handeln mitverantwortlich dafür, wie morgen unsere Zukunft aussehen wird“, erläutert Luczak. Ein Beispiel dafür sei der Berliner Mietendeckel. „Ein Mietendeckel heute verschärft die Probleme von morgen. Denn er schafft keine einzige neue Wohnung, im Gegenteil. Wir brauchen starke soziale Leitplanken im Mietrecht. Um das Wohnungsproblem allerdings langfristig zu lösen, müssen wir vor allem mehr, schneller und kostengünstiger bauen“, so Luczak.

Auch über das Thema Klimaschutz wurde ausgiebig debattiert. „Die Pariser Klimaziele müssen eingehalten werden“, so Luczak, „allein über den Weg dahin lässt sich trefflich streiten. Wichtig ist mir, dass wir die Menschen auf diesem Weg mitnehmen. Nur wenn wir die soziale Ausgewogenheit erhalten, hat Klimaschutz die notwendige Akzeptanz“.

„Das große Interesse der Jugendlichen für die drängendsten Probleme unserer Zeit finde ich toll, denn das ist wichtig für die Ideen und Lösungen von morgen und für die Zukunft unserer Demokratie“, so das positive Fazit von Luczak zu der Veranstaltung mit den Schülerinnen und Schülern.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt