Jugendlichen die Arbeit der Abgeordneten und des Deutschen Bundestages näher zu bringen, das hat sich die Initiative „Jugend & Parlament“ zur Aufgabe gemacht. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung als Online-Diskussionsrunde abgehalten, bei der die Jugendlichen mit Vertretern aller im Bundestag vertretenen Parteien darüber diskutierten, wie Corona und die Digitalisierung die Parlamentsarbeit verändert hat. Für die Fraktion der CDU/CSU hat Jan-Marco Luczak mitdiskutiert: „Der Austausch mit jungen Menschen liegt mir persönlich am Herzen. Sie bringen oft ganz viele neue Sichtweisen und Ideen auf bestehende Herausforderungen mit ein, die eine wirkliche Bereicherung sind. Es wird ihre Verantwortung sein, unser Land auch in Zukunft auf einem guten Kurs zu halten und deshalb ist es unsere Verantwortung, ihnen zuzuhören und sie an unseren Entscheidungen teilhaben zu lassen“, so Luczak.

„Jugend & Parlament“ bietet Jugendlichen einmal im Jahr die Möglichkeit, einen exklusiven Einblick in die Arbeit der Bundestagsabgeordneten und des Deutschen Bundestages zu bekommen. Im Rahmen eines Großplanspiels können sich die Teilnehmer dabei als Redner und Politstrategen direkt vor Ort im Deutschen Bundestag ausprobieren.

Ihr habt Interesse einmal bei „„Jugend & Parlament“ mitzumachen und kommt aus Berlin Tempelhof-Schöneberg? - dann schreibt an: jan-marco.luczak@bundestag.de, Stichwort „Jugend & Parlament“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt