In seiner Rede betonte Luczak, dass Deutschland vor großen Herausforderdungen steht und das man alles tun werde, die Auswirkungen der Corona-Krise zu gering wie möglich zu halten. Alles, so Luczak, werde man nicht abfedern können, aber man werde sich mit allem was man hat dagegen stemmen. Dazu würde das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht beitragen. Damit müsste niemand in Deutschland auf Grund der Corona-Pandemie um seine existentielle Sorgen haben. An Beispielen von Änderungen im Zivilrecht wie höherem Schutz gegen Mietkündigung sowie der Absicherung des Zugangs zur Grundversorgung wie Wasser, Gas, Strom machte Luczak dies deutlich.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag


  • Zur Person


  • Newsletter


  • Kontakt